2019

 Erstellung der Info-Tafeln durch freiwillige Helfer

Im Juni 2019 haben Mitglieder und Freunde des Fördervereins  neue Informationstafeln erstellt.  Die alten Informationstafeln, die ebenfalls am gleichen Ort standen, waren veraltet, die Informationen entsprachen nicht mehr den heutigen Erkenntnissen.

 Erstellung der Info-Tafeln   Erstellung der Info-Tafeln

      

 Erstellung der Info - Tafeln     Erstellung der Info - Tafel am Südost-Tor

 

Enthüllung der neuen Informationstafeln auf dem Büraberg.

Nach der Fertigstellung der Tafeln wurden diese am Mittwoch, 14. August 2019  enthüllt und zur Information aller interessierten Besucher auf dem Büraberg symbolisch freigegeben.

    

  

Untersuchungen von Dr. Thorsten Sonnemann waren Bestandteil und Teilobjekt eines Archäologischen Forschungsprogramms zur mittelalterlichen Geschichte Hessens, das in den Jahren 1997 bis 2002 an der Goethe-Universität Frankfurt am Main unter Leitung von Prof. Dr. Joachim Henning (Seminar für Vor- und Frühgeschichte) realisiert wurde.

Die Ergebnisse, wurden nun in den Informationen dieser neuen Tafeln berücksichtigt.

Die Kosten dieser beiden Tafeln belaufen sich auf: 3.640,00 €

Das sind die Materialkosten. Das Erstellen der Konstruktion, die Fundamente und der Aufbau wurden durch viele Mitglieder und Freunde des Fördervereins, freiwillig und ehrenamtlich in über 220 Arbeitsstunden geleistet.

Von den Kosten hat die Sparkassen-Kulturstiftung 1.500 € übernommen.

Die Beschaffung eines Teils der Dacheindeckung hat die Fa. Horstmann in Wabern übernommen und die Kosten für den Kies für die Fundamente hat die Fa. Konrad-Fuhrunternehmen getragen. Der Rest der Kosten wurde vom Förderverein Kapelle St. Brigida in Ungedanken e. V. übernommen.

Der Förderverein bedankt sich bei:

  • Der Kreissparkassen-Kulturstiftung für diese großzügige Zuwendung zu diesem Projekt
  • Der Fa. Horstmann ebenso wie bei dem Fuhrunternehmen Konrad in Rothhelmshausen für deren Unterstützung.
  • Nicht zuletzt möchten wir uns auch bei Herrn Dr. Sonnemann aus Frankfurt am Main bedanken. Herr Dr. Sonnemann hat die Gestaltung und den Inhalt der beiden Tafeln übernommen und diese nach der Enthüllung ausführlich erläutert.
  •  Ein herzliches Dankeschön auch den freiwilligen Helferinnen und Helfern. Ohne diese Mithilfe, hätte das Projekt nicht in dieser Form realisiert werden können.
  • Diese Tafeln sind dafür da:
  • die interessierte Öffentlichkeit zu informieren.
  • Geschichte greifbar und erfahrbar zu machen
  • Und in der Öffentlichkeit nachhaltig das Bewusstsein für dieses einmalige Denkmal auf dem Büraberg zu stärken. 
  • Dem Förderverein Kapelle St. Brigida in Ungedanken e. V. geht es eindeutig um die Werterhaltung und um die Wertschätzung vor allem der Kapelle, aber auch der anderen Bauwerke, die auf dem Büraberg ein einmaliges Ensemble bilden.

 

 Tag des offenen Denkmals am 8. September 2019

Die Bedeutung des Hl. Wigbert für die Klöster Fritzlar und Hersfeld

 Nach einem Vortrag von Herrn Dr. Fleck     2019

 

St. Brigida - Eine Merowingische Kirche 

 Nach einem Vortrag von Frau Bärbel Berghus   2019

 

Siehe auch: "Kapelle"  /  "Geschichtliche Beiträge"